Therapie

Die wenigsten Betroffenen schaffen es alleine aus einem derartigen Erschöpfungszustand wieder heraus zu kommen.

Selbst ein langer Urlaub reicht meist nicht aus zu regenerieren, denn die inneren Akkus laden nicht wieder so einfach auf. Es scheint fast so, als ob der Körper keine Energie mehr speichern kann.

Und wenn doch etwas Erholung spürbar ist, dann tragen die unveränderten Erwartungshaltungen und Gedanken schnell dazu bei, dass alle Reserven wieder aufgebraucht werden.

Eine Psychotherapie ist neben medikamentöser Unterstützung oft die Behandlung der Wahl.
Diese unterscheidet sich von Beratung oder Coaching durch ihre Methoden und ihre Intensität mit der an den entsprechenden Themen individuell gearbeitet wird.

Es gibt sehr viele unterschiedliche therapeutische Konzepte und Ansatzpunkte, entscheidend dabei ist, dass der Betroffene das individuell Passende findet.
Es gibt hierbei kein grundsätzliches Richtig oder Falsch.

Mein therapeutischer Ansatz und meine Arbeitsweise hat sich in mehr als 25jähriger klinischer Behandlungstätigkeit stetig weiterentwickelt und geformt und tut es immer noch.